15. März 2016

Einen Namensplott mit geteiltem Monogramm erstellen

Heute gibt es ein "osterfreies" Tutorial für euch! Eines, dass sogar für Bügel- und für Vinylfolie anzuwenden ist! Ich zeige euch heute, wie ihr einen tollen Namensplott erstellen könnt - ganz so, wie es in vielen, vielen amerikanischen Plottergruppen immer wieder gezeigt wird. Und glaubt mir, dieses Mal ist es wirklich nicht schwer ;-) Und es sieht sooo cool aus!


Für so einen Namensplott wie im heutigen Tutorial müsst ihr euch, falls ihr sie noch nicht auf eurem Computer installiert habt, die Schriftart "Regal" installieren. Diese ist - für den privaten Gebrauch - eine kostenlose Schriftart, die es z. B. hier gibt. Wie ihr eine Schriftart auf eurem Computer installiert und anschließend im Studio verwenden könnt, erkläre ich euch in diesem Tutorial.

Wenn ihr das gemacht habt, tippt den gewünschten Buchstaben ein, ändert ihn in die Schriftart Regal und vergrößert ihn aufs Maximum. So könnt ihr die nächsten Schritte genauer machen. Ich habe den Buchstaben auch gleich als verknüpften Pfad erstellt (Buchstabe markieren > rechter Mausklick > verknüpften Pfad erstellen) - sie ist der Buchstaben für das Ausrichten in den späteren Schritten besser zu verwenden!


Ich habe mein M gleich eingefärbt, so lassen sich die nächsten Schritte besser erkennen.

Nun müsst ihr ein Rechteck über den Buchstaben legen. Dieses kann ruhig breiter als der Buchstabe sein, aber die Höhe muss bereits die gewünschte sein. Das Rechteck zeichnet ihr mit dem "Ein Rechteck zeichnen"-Tool aus der linken Menüleiste.

Manchmal übernimmt das Programm die Füllfarbe des vorigen Schrittes, in meinem Fall das Rot ... manchmal aber auch nicht. Also nicht wundern, falls euer Rechteck gleich eingefärbt ist. Das ist aber völlig egal bzw. auch unnötig, wie ihr im übernächsten Schritt erkennen werdet!


Da ich das Rechteck genau in der Mitte des Buchstaben haben möchte, habe ich beide Motive (Buchstabe und Rechteck) markiert und im Menü "Ausrichten" durch "Mittig ausrichten" das Rechteck zentriert.

Lasst nun beide Motive markiert und geht ins Menü "Modifizieren". Dort klickt ihr auf "Subtrahieren".

Bitte beachtet: da dieses Motiv für das Programm sehr aufwendig ist, dauert es eventuell einige Sekunden, bis dieser Schritt durchgeführt wird. Nicht ungeduldig sein ;-)

Sobald das Rechteck "verschwunden" ist, ist der Buchstabe erfolgreich geteilt. Wer seinen Buchstaben jetzt genau betrachtet, sieht, dass auch einzelne Teile davon von einem hellgrauem Rechteck umgeben sind. Beim Subtrahieren werden nämlich auch die Motive geteilt. Lasst einfach alles markiert und gruppiert wieder alle Teile zusammen (rechter Mausklick > Gruppieren).


Jetzt fügen wir noch zwei Linien zum Buchstaben hinzu. Dafür erstellt ihr wieder mit dem Tool "ein Rechteck zeichnen" eine schmale Linie. Ich mache die kaum breiter als meinen Buchstaben, aber das ist Geschmackssache. Positioniert die erste Linie so, dass sie exakt an den Buchstaben anschließt (damit ihr es besser erkennen könnt, habe ich am unteren Bild die Linie blau eingefärbt - ihr färbt sie in der Farbe des Buchstabens ein).


Diese Linie kopiert ihr und positioniert auf den unteren Teil des Buchstabens. Hier ist jetzt nur wichtig, dass die Linien den Buchstaben berühren. Das exakte Ausrichten machen wir jetzt mit dem nächsten Schritt.

Markiert BEIDE Linien (NICHT den Buchstaben!) und geht ins Menü "Ausrichten" aus der oberen Menüleiste. Dort wählt ihr jetzt "Zentriert ausrichten" - so werden beide Linien zueinander exakt ausgerichtet.


Danach markiert ihr die Linien UND den Buchstaben und wählt nochmals "Zentriert ausrichten". Jetzt sind die Linien und der Buchstabe wirklich perfekt ausgerichtet.

Jetzt fehlt noch ein letzter Schritt: ihr müsst die beiden Linien miteinander verschweißen. Warum ihr das machen müsst, zeige ich euch am nachstehendem Foto:


Ihr könnt oben sehen, wie die Motive geschnitten werden, wenn sie - links - verschweißt sind und - rechts - nicht verschweißt sind. Rechts würde der Plotter die Linien komplett durchschneiden, was am fertigen Motiv nicht gut aussieht. Links sind Linien und Buchstaben verschweißt und werden auch als EIN Motiv schön geschnitten.

Wenn ihr als letzten Schritt also Linien und Buchstaben wieder über das Menü "Modifizieren" verschweißt habt, braucht ihr nur noch den ausgeschriebenen Namen in eurer gewünschten Schriftart zum Motiv hinzufügen. Und fertig ist der tolle Namensplott :-)


Ich habe für meine drei Töchter Aluminiumflaschen für den Sportunterricht mit ihren Namen verziert. Die großen Buchstaben sind je ca. 8 cm hoch - das bedeutet, dass Teile des Motives wirklich, wirklich klein sind. Aber ich habe es trotzdem geschafft, keinen dieser Miniteile beim Aufbringen auf die Flaschen zu verlieren.

Wie ich das gemacht habe? Das verrate ich euch morgen ... das Geheimnis lautet hier nämlich "Reversweeding". Wie das genau geht, könnt ihr morgen hier nachlesen.


Euer

Kommentare:

  1. Ein Traum - da wird jedes Mädchenherz schwach. Egal ob groß oder klein! glg Martina

    AntwortenLöschen
  2. Super ! Vielen Dank, das werde ich ausprobieren :-)

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Anleitung,für mich als Anfänger einfach zu verstehen,danke.

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee. Tolle Anleitung. Vielen Dank, dass ich bei dir soviel lernen darf.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön. Danke für deine tollen Beschreibungen. Werde ich, wenn mein Großauftrag (Bestickung) fertig ist, probieren. Da ich erst mit dem Plotten anfange, ist das toll, wenn man so gute und ausführliche Beschreibungen findet. Lg Martina

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde auch die zweite Schrift toll, kann sie aber leider nicht finden. Welche ist das? Daaaaankeschöööön!!! LG, Heike

    AntwortenLöschen
  7. Herzlichen Dank für all die Mühe, Anleitungen verständlich zu schreiben und bebildern.Ich bin sehr froh das ich diesen Blog gefunden habe,so informativ und liebevoll gemacht.Große Klasse.Gerade für Anfänger wie mich,eine Fundgrube!
    Danke auch für die wunderschönen Freebies.Liebe Grüße von Pepsy

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die tolle Anleitung, die ist wirklich Anfänger tauglich. Finde die zweite Schrift auch sehr schön dazu. Magst du verraten weelche das ist? Funde die leider nicht. Lieben Dank im vorraus und schöne Ostertage.

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Idee und super erklärt.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...