22. Januar 2016

Applizieren mit dem Plotter - ja, das geht :-)

Wow, ihr habt mich heute echt überrascht! Noch nie hat ein Foto auf meiner Facebookseite so viel Feedback bekommen wie mein heutiges ;-)

Hier seht ihr es noch einmal - ein schnelles Handyfoto:


Ja, ihr seht richtig! Die Buchstaben sind aus Stoff und werden mit der Glitzerfolie am Shirt fixiert (das hier ist nur ein Probestück - ein "richtiges" Muster kommt noch!)

Ich muss sagen, ich bin von dieser Idee echt begeistert! Es sieht toll aus und hilft euch, den Stoffresteberg ganz schnell ein bisschen abzubauen! Und ihr müsst keine Nähmaschine extra aufstellen - ihr macht alles mit dem Plotter und dem Bügeleisen!

Wie immer an dieser Stelle - fangen wir ganz von vorne an!

1. Schritt - öffnet die Studio Software und schreibt das Wort LOVE wie auf meinem Foto unten zu sehen in einer schönen und vorallem schnörkellosen Schrift (in meinem Fall ist es "Franklin Gothic Heavy"). Vergrößert die Schrift (ich habe auf 300 pt vergrößert), damit ihr schön arbeiten könnt. Keine Angst, ihr könnt vor dem Plotten alles auf eure Wunschgröße ändern:


Jetzt brauchen wir ein Herz! Entweder ihr habt eines in der Bibliothek (dort gibt es z. B. ein Kuvert mit Herzen, die er verwenden könnt) oder ihr zeichnet eines aus dem Internet nach*. Denn für mein "LOVE" habe ich das "O" durch ein Herz ersetzt. Wenn ihr das nicht möchtet, lässt ihr einfach diesen Schritt aus ...

*) für das Erstellen des Herzens entweder durch Nachzeichnen oder über die vorhandenen Dateien in der Studio Bibliothek werde ich euch noch ein eigenes Tutorial schreiben ... falls bei diesem Schritt jetzt ein Anfänger verzweifelt ;-)


Wenn ihr das Herz neben eurem Schriftzug habt, passt die Höhe dem "O" an. Dann markiert ihr das "LOVE", klickt auf die rechte Maustaste und wählt "Gruppieren aufheben". Denn erst jetzt könnt ihr das "O" entfernen und durch das Herz ersetzen:


Das "O" könnt ihr jetzt löschen und die anderen Motive gruppiert ihr wieder (alles markieren > rechte Maustaste > Gruppieren).

Jetzt habt ihr "LOVE" fertig für den Stoff. Aber wir benötigen noch die - in meinem Fall - Glitzerumrandung. Die erstellen wir in zwei Schritten.

Als erstes dupliziert ihr das Wort (rechter Maustaste > kopieren > einfügen) und schiebt einen der beiden Schriftzüge zur Seite (in die graue Fläche - dort wartet er auf seinen Schneide-Einsatz).

Den Schriftzug auf der virtuellen Schneidematte markiert ihr und klickt auf das Icon "Offset" rechts oben in der Menüleiste. Dort wählt ihr "Offset" und stellt den Wert auf 2 mm ein. Klickt auf "hinzufügen" und fertig ist die äußere Umrandung. Solange diese noch markiert ist, könnt ihr die Farbe ändern. Macht das, denn dann kommt es später zu keiner Verwechselung der Linien.


Meine äußere Umrandung ist jetzt grün, rot ist die ursprüngliche. Diese markiert ihr jetzt, geht wieder ins Offset-Menü und wählt dieses Mal "Offset innen". Stellt wieder auf 2 mm ein und klickt hinfügen. Bevor ihr die Markierung aufhebt, färbt ihr diese Linien mit einer dritten Farbe (in meinem Fall blau) ein.


Jetzt löscht ihr die ROTE, also die ursprüngliche Linie. Übrig bleiben die grüne (äußere) Linie und die blaue (innere) Linie. Das bedeutet, dass ihr jetzt eine Umrandung erstellt habt, die zum Teil auf dem geschnittenen Stoff (der ja entlang der roten Linie geschnitten wird!) und zum Teil auf dem z. B. Shirt liegt. Also den Stoff wirklich schön festklebt.


Jetzt markiert ihr die grüne und die blaue Schrift > rechte Maustaste > verknüpften Pfad erstellen. Jetzt ist eure Umrandung für das Plotten der Glitzerfolie fertig. Ich habe euch das auf dem nachstehenden Foto durch Einfärben dargestellt: links in Gelb ist der Stoffzuschnitt, rechts in pink die Umrandung.


Hier die beiden Schichten übereinander gelegt wie sie dann später aufgebügelt aussehen sollen:


Jetzt schneidet ihr den gelben Schriftzug aus Stoff aus und den pinken Schriftzug aus der Glitzerfolie und bügelt es anschließend auf:


Wir ihr Stoff mit dem Plotter schneiden könnt und was ihr beachten sollt, schreibe ich in meinem nächsten Tutorial ...

Eines noch: ich wurde ganz oft gefragt, ob das denn wirklich hält! Ehrlich gesagt, kann ich das noch nicht beantworten, weil das Probestück erst in die Waschmaschine wandert. ABER - der Stoff selbst ist mit Vliesofix aufgebügelt wie bei herkömmlichen Applikationen auch. Der hält bestimmt genauso lange wie diese. Und die Glitzerfolie verwenden wir für "normale" Plottermotive auch und die hält ja ebenso. Der geplottete Glitzerrahmen liegt ja teils auf dem Stoff und teils am Shirt - daher kann der Stoff auch nicht fransen! Aber ich vespreche, ich halte euch auf dem Laufenden wenn ich die ersten Waschgänge gemacht habe ... und falls wer von euch schneller ist als ich und Erfahrungen - egal ob positive oder negative - mit uns teilen möchte, freue ich mich!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Euer

Kommentare:

  1. Mal wieder eine tolle Idee, aufbaue ich selbst gar nicht gekommen bin, danke!
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Mannometer ist das cool! Ich bin so froh, dass Du zeitgleich mit meinem Plotterstart, diese tollen Tutorials angefangen hast! MARI ON

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die super Idee und die Erklärung. Die Glitzerfolie wird ganz normal gespiegelt, oder? LG Emma

    AntwortenLöschen
  4. Bin gerade durch Zufall über eine Frage in einer Facebookgruppe auf dieses Tutorial gestoßen! Hammer! Für mich als Nicht-Näherin tun sich neue Welten auf ����

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin zufällig bei Pinterest auf den Beitrag gestoßen ... Das ist eine sehr geniale Idee. Musste ich gleich auf einer Zuckertüte umsetzen. Daaaaankeschön

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...