30. Januar 2016

Man muss kein großes Zeichentalent sein

... um mit dem Silhouette Studio eigene Motive zu zeichnen! Ganz besonders einfach geht das mit Formen!


Eines der einfachsten Motive, das ihr mit drei Formen ganz schnell selbst erstellen könnt, ist ein Herz! Ich habe schon mal kurz gezeigt, aus welchen Formen dies möglich ist. Heute zeige ich es wirklich Schritt für Schritt und gehe sogar noch ein paar Schritte weiter :-)

Zeichnet als erstes einen Kreis - ich habe für mein Beispiel einen Durchmesser von 5 cm genommen und dupliziert diesen. Dann zeichnet ein Quadrat mit einer Seitenlänge von 5 cm. Wichtig bei beiden Formen ist: der Durchmesser der Kreise muss genauso groß sein wie die Seitenlänge vom Quadrat - sonst klappt es nämlich nicht.


Markiert das Quadrat, geht ins Menü "Drehen" und dreht es um 45 Grad.


Jetzt müsst ihr die beiden Kreise so in das Quadrat schieben, dass eine Seitenlänge jeweils genau einen Kreis halbiert. Je genauer ihr die Kreise in das Quadrat schiebt, desto schöner wird das Ergebnis:


Nun müssen die drei Formen miteinander verschweißt werden. Dazu markiert ihr alle drei, geht in das Menü "Modifizieren" und dort auf "Verschweißen":


Und fertig ist euer Herz! Das könnt ihr jetzt auch schon plotten lassen, falls ihr nur ein Herz benötigt! Ich habe meines schön rot gefüllt :-)

Aber wir machen hier noch nicht Schluss, denn aus diesem Herz können wir gleich noch ein tolles Motiv erstellen.

Markiert das - ungefüllte - Herz und geht in das Menü "Replizieren". Wählt dort "Unten spiegeln" und schon habt ihr ein zweites Herz:


Ich habe meine Herzen ganz leicht auseinander geschoben. Das macht ihr am besten gleich, wenn das untere Herz noch markiert ist über die Cursortasten. Denn dann bleibt es exakt in einer Linie ausgerichtet. Ich war mir da nicht so sicher, denn die Herzen sehen leicht versetzt aus - aber seht auch mal die Nahaufnahme mit angezeigten Rasterlinien an:


Markiert jetzt beide Herzen und wählt - wieder im Menü Modifizieren - "ein Kopie gedreht". Jetzt könnt ihr schon ahnen, welches Motiv wir erstellen :-)



Schön gefüllt seht ihr ein wunderschönes Kleeblatt - fertig zum Plotten!


Ich zeige ich, wie ihr es noch ein wenig "aufhübschen" könnt. Ob ihr das auch macht oder nicht, oder es noch anders weiter bearbeitet, ist jetzt natürlich eurer Fantasie oder eurem Verwendungszweck überlassen!

Ich wollte für mein Kleeblatt noch einen Rand, den ich in einer anderen Farbe plotten kann. Dazu habe ich alle vier Herzen markiert und ein "Offset innen" in der Breite von 0.150 mm erstellt:

Wenn ihr jetzt nur eine Lage Folie aufbringen wollt, markiert ihr die inneren Herzen, kopiert sie und fügt sie unter dem Kleeblatt noch mal ein. Gruppiert dieses Kleeblatt auch gleich. Möchtet ihr lieber auf Nummer sicher gehen und den Rand AUF die untere Folie aufbringen (bei Flexfolie umgeht ihr so die Gefahr, dass die Ränder nicht mehr passen weil die erste Folie beim Aufbügeln schrumpft), dann markiert die ÄUSSEREN vier Herzen und dupliziert diese.

Für den Rand müsst ihr jetzt noch die vier äußeren und vier inneren Herzen markieren > rechte Maustaste > verknüpften Pfad erstellen. So habt ihr den Rand für das Kleeblatt erstellt:


So sehen die beiden Farben später auf eurem zu beplottenden Teil aus. Der Rand aus Glitzer ... wuhuu, das sieht sicher toll aus ;-)


Wer jetzt immer noch nicht genug hat, kann auch noch einen Stiel dazu zeichnen. Ich habe dafür das Werkzeug "Einen Bogen zeichnen" verwendet. Wie genau das geht, zeige ich euch in den nächsten Tagen, wenn wir uns mit den anderen Zeichentools der Software beschäftigen :-)

Mein fertiges Motiv sieht nun so aus:


Ein schön geschwungener Stiel, und die Schrift habe ich mit einem Offset aus der Form subtrahiert. Das habe ich euch hier schon mal erklärt.

Verlinkt mit Create in Austria

Wie immer - viel Spaß beim Nachmachen :-)

Euer

Kommentare:

  1. Tolle Anleitungen, super detailiert und gut zum Nachmachen. Leider habe ich keinen Plotter, mal sehen wann ich mir das anschaffe :D
    Alles Liebe, Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die tolle Anleitung, das werde ich morgen gleich mal ausprobieren.
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Genau das habe ich gesucht, fantastisch 😍, dankeschöööön 😘.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...